Carls Schreiberin

Zeche Carl, Essen

Carls Schreiberin

Weltflüchtlingstag // Bericht vom Podium

| 1 Kommentar

Um zwölf Uhr fand die Podiumsveranstaltung auf der Bühne statt. Die Moderatoren Daniel Dimke und Bernd Alles erzählten erst mal von den Stationen, an denen man sich beteiligen und sich zum heutigen Thema informieren konnte.

Thomas Kutchaty, der Justizminister von Nordrhein-Westfalen, und Thomas Kufen, der Oberbürgermeister von Essen, wurden auf die Bühne gebeten. Thomas Kufen hat von einer Reise im Nordirak berichtet. Die geflüchteten Kinder und ihre Familien werden unter sicheren Bedingungen in Containern untergebracht und versorgt. Die Bildung spielt erst die zweite Rolle, denn die Unterkunft und das Überleben haben eine höhere Priorität. Krieg, eine schwierige Wirtschaftssituation und keine Perspektiven für die Zukunft sind die Hauptgründe, wieso die Menschen aus ihrer Heimat fliehen.

Europa ist das häufigste Ziel, das sich die Menschen zum Auswandern aussuchen. Dabei ist die Integration ein sehr wichtiger Punkt, denn die Menschen müssen sich auch in einem völlig fremden Land zurecht finden.

Der Oberbürgermeister appellierte auch am Ende: „Geht in die Welt, schaut euch die Welt an.“ Denn das Anschauen der Welt sorgt für einen authentischen Einblick.

 

Text: Weronika Kapala

Ein Kommentar

  1. Pingback: CARLs Schülerredaktion // schaut euch die Welt an |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.